Ausbildung zum/r Analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/in

Das SIPP bietet Diplom- und Master-Psychologen, -Pädagogen und -Sozialpädagogen seit Sommersemester 2003 eine Ausbildung in analytischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie an. Für Ärzte besteht die Möglichkeit bestimmte Teile der Facharztausbildung für Kinder- und Jugendlichenpsychiatrie und  Psychotherapie zu absolvieren. Die Ausbildung orientiert sich an den Grundanforderungen des Berufsverbandes der analytischen Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten (VAKJP) in dem die Ausbildungsstätten für  analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutetn in der BRD seit 2010 integriert sind.

Die Ausbildung vermittelt die Fachkunde in psychoanalytisch begründeten Verfahren (analytische und tiefenpsychologisch fundierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie) und umfasst

  • die Lehranalyse
  • die praktische Tätigkeit in einer Einrichtung der Kinder- und Jugendpsychiatrie und der Kinderpsychotherapie
  • die praktische Ausbildung in der Institutsambulanz
  • theoretische Lehrveranstaltungen und Vermittlung von klinischen Erfahrungen
  • analytische und tiefenpsychologisch fundierte Krankenbehandlungen unter Supervision.

Die Ausbildung am Institut ist zweistufig organisiert. In der ersten Stufe findet, gemeinsam mit den Ausbildungskandidaten der analytischen Psychotherapie von Erwachsenen, eine Basisweiterbildung in wissenschaftlich anerkannten und besonders in den psychoanalytisch begründeten Verfahren statt. Erstinterviews mit Kindern, Jugendlichen und deren Bezugspersonen vermitteln erste klinische Erfahrungen. Nach dem Zwischenkolloquium erfolgt praxisnah und patientenbezogen die vertiefte Ausbildung in analytischer und tiefenpsychologisch fundierter Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie.

Die Lehranalyse begleitet den gesamten Ausbildungsgang, der sich wie folgt gliedert:

  • Die praktische Tätigkeit in einer Einrichtung der Kinder- und Jugendpsychiatrie (1200 Stunden) und in einer Einrichtung der psychosomatischen und psychotherapeutischen Versorgung (600 Stunden),
  • die theoretische Ausbildung: 600 Stunden plus 100 Stunden für Vor- und Nachbereitung (700 Stunden),
  • die praktische Ausbildung (insgesamt 1400 Stunden): 800 Behandlungsstunden in analytischer und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen,
  • 120 Stunden begleitende Arbeit mit Beziehungspersonen,
  • 280 Stunden für Vor- und Nachbereitung
  • 200 Supervisionsstunden.

Gesamtstundenzahl: 4200 Stunden.

Die Ausbildung erfolgt berufsbegleitend und dauert mindestens 5 Jahre. Sie endet mit der staatlichen und mit einer institutsinternen Prüfung.

Interessenten können sich auch im Institut (Tel. 0681/ 3904945, Fax 0681/ 3904947) vorinformieren und können ggf. einen Termin für ein Bewerbungsinterview vereinbaren.

  Ausbildungs- und Prüfungsordnung für analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten - Stand : 11/2013 (PDF)