SIPP-Veranstaltungen im Sommersemester 2009

Soweit nicht anders vermerkt, finden alle Veranstaltungen in den Institutsräumen Bleichstraße 14,  66111 Saarbrücken, statt.

Übersicht

Dozenten des Instituts: Erstinterviewseminar (B.1)

In diesem Seminar sollen fünf der insgesamt zwanzig vom Ausbildungsteilnehmer zu erbringenden Erstgespräche vorgestellt werden. Zu jedem Termin steht ein mit Zweitsichten beauftragter Dozent zur Verfügung.

Voraussetzung für die Teilnahme ist in der Regel die begonnene Lehranalyse. Eigene Erstinter-views können erst nach Absolvierung der Einführungsveranstaltung in die Erstinterviewtechnik durchgeführt werden. Der Erstgesprächbericht sollte jeweils eine Woche vor Besprechung im Seminar dem Dozenten und den Teilnehmern vorliegen.

Donnerstag, 18:15-19:45h

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht

Termin Dozent Vortragende(r)
Donnerstag, 02.04.09 DPG-Arbeitsgruppe
um 20.30 Uhr
Donnerstag, 09.04.09
Donnerstag, 16.04.09
Donnerstag, 23.04.09
Donnerstag, 30.04.09 Anstadt **
Donnerstag, 07.05.09 Dr. Gerlach
Donnerstag, 14.05.09 Dr. Gerlach
Donnerstag, 28.05.09
Donnerstag, 04.06.09
Donnerstag, 18.06.09 Moldenhauer *
Donnerstag, 25.06.09 Moldenhauer *
Donnerstag, 02.07.09 DPG-Arbeitsgruppe
um 20.30 Uhr
Donnerstag, 09.07.09
Donnerstag, 16.07.09
Donnerstag, 23.07.09
Donnerstag, 30.07.09
Donnerstag, 06.08.09
Donnerstag, 13.08.09 Anstadt **
Donnerstag, 20.08.09 Prof. Zepf
Donnerstag, 27.08.09 Prof. Zepf
Donnerstag, 03.09.09 Prof. Krause
Donnerstag, 10.09.09 Prof. Krause
Donnerstag, 17.09.09 Dr. Sandweg
Donnerstag, 24.09.09 Dr. Sandweg

Anmerkungen
* H. Moldenhauer bittet um frühzeitige Anmeldung (mind. 14 Tage vorher)
** Die Veranstaltung von H. Anstadt beginnt jeweils um 20.30 Uhr

Anstadt, T.: Fortsetzung Strukturbezogene Psychotherapie II (B.3)

Dienstag, 20:30 – 22:00h
Termine:    08.09./22.09./29.09.2009

Nachdem in Teil I eine ausführliche Beschäftigung mit dem Strukturbegriff im Mittelpunkt stand, soll es inhaltlich nun um eine Besprechung des Manuals zur strukturbezogenen Psychotherapie und die Besonderheiten der Behandlung bestimmter Störungsbilder gehen.

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht!

Anstadt, T.: Traumwerkstatt (B.3)

Ort und Zeit: werden von der Gruppe gemeinsam festgelegt

Die Veranstaltung richtet sich an Kandidatinnen und Kandidaten, die bereits im Rahmen ihrer Ausbildung behandeln. Geplant ist eine feste Gruppe, die sich dauerhaft und regelmäßig trifft und sich mit der Handhabung von Träumen in laufenden Behandlungen beschäftigt. Grundkenntnisse in psychoanalytischer Traumtheorie werden vorausgesetzt.

Persönliche Voranmeldung beim Seminarleiter.

Gerlach, A.: Psychoanalytische Entwicklungspsychologie III (A.1, A.1*)

Die ödipale Phase

Mittwoch, 20:15 – 21:45hTermine: 22.04./29.04./06.05./13.05./27.05./03.06.2009

Literatur:

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht!

Gerlach, A./Anstadt: Psychoanalytische Praxis – Angleichungen und Unterschiede, Texte zum IPA-Kongress 2009 (B.2)

Donnerstag, 20:15 – 21:45h
Termine: 23.04./14.05/09.07.2009

Das Seminar richtet sich an Mitglieder und Kandidaten, welche über die Diskussion der vorveröffentlichten Hauptvorträge zum IPA-Kongress in Chicago sich einen Einblick in den aktuellen Stand des Diskurses innerhalb der IPA verschaffen möchten. Denjenigen Teilnehmern, die selbst nach Chicago fahren, soll das Seminar eine aktive Beteiligung an den dortigen Diskussionen erleichtern.

Vorherige Anmeldung bei einem der Leiter erwünscht!

Gerlach, A., Pop, C. Psychoanalytische Filminterpretationen

Donnerstag, 20.15 – 21.45h
Termine: 07.05./28.05./02.07.2009

Das Seminar richtet sich an Mitglieder und Kandidaten, die gemeinsam ihr Interesse an psychoanalytischer Filminterpretation vertiefen, theoretische Modelle diskutieren, praktische Ansätze nachvollziehen und Schritte bei der Filmvorstellung und Veröffentlichung psychoanalytischer Interpretationen erarbeiten möchten.

Der erste Abend dient der Sammlung und Bündelung vorhandener Interessenlagen.

Als Literatur für weitere Abende wird vorgeschlagen:

Krause, R. / Fabregat, M.: Weibliche und männliche Sexualität (A.1, A.5)

Samstag, 9:00 bis 15:00h
Termin: 05.09.2009

Ausgehend von Freuds Schriften werden wir uns mit den modernen deutschen und französischen AutorInnen beschäftigen. Voraussetzung für die Bescheinigung ist ein aktives Literaturstudium und die Übernahme eines Kurzreferats auf der Grundlage einer der Texte.

Bitte melden Sie sich bis 28.3.09 bei Herrn Hardy Maas unter h.maas@mx.uni-saarland.de an und nennen Sie die Literatur, die Sie als Kurzreferat bearbeiten wollen. Sie bekommen die Literatur dann per e-mail zugeschickt.

Wir erlauben uns, bei einer Ungleichverteilung der Wünsche die Zuteilung zu verändern.

Literatur

Moldenhauer, U.: Wegbereiter der Objektbeziehungspsychologie (A.1, A.3, B.3)

1. William Ronald Dodds Fairbairn (1889 – 1964)

Dienstag 20.30 Uhr – 22.00 Uhr
Termine: 19.05./02.06./09.06./16.06./23.06./30.06.2009

In diesem Seminar wollen wir uns mit den Schriften Fairbairns beschäftigen und ihren Einfluss auf die moderne Objektbeziehungspsychologie untersuchen.

Literatur:

Weitere Literatur wird am ersten Abend benannt.

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht!

Sandweg, R.: Das Erstinterview (B.1)

Montag, 20:00 – 21:30h
Termine: 4.05./11.05./18.05./25.05.2009

In diesem Seminar werden die Grundlagen der wichtigsten Interviewtechniken besprochen. Beispiele sollen vorgestellt werden. Voraussetzung sind Grundkenntnisse in Neurosenpsychologie und Entwicklungslehre.

Empfohlene Literatur:

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht!

Sandweg, R.: Der Wolfsmann – Freuds berühmter Fall und dessen weiterer Lebensweg (A.1, A.2, B.3)

Montag, 20:00 – 21:30h
Termine: 22.06./29.06./6.07./13.07.2009

Literatur:

Schmidt, G, Welker, L.: Übertragung und Gegenübertragung (Teil 2) (B.6)

Samstag, 9:00 – 12:00h und 13:30 – 17:00h
Termine: 25.04./09.05/06.06.2009

In diesem Seminar wird die im letzten Semester begonnene Arbeit am Text von
H.Etchegoyen fortgesetzt. Die Arbeit wird sich zum einen weiter mit den Selbstobjekt-Übertragungen, dann mit dem Bereich der Übertragungspsychose beschäftigen, um anschließend zum Kapitel der Übertragungsperversion überzugehen. Mittels Referat und Diskussion sollen die Grundlagen zum Verständnis dieser zum Teil nicht nur für den Anfänger schwierigen und
verwirrenden Begriffe geschaffen werden.

Das Seminar ist gedacht sowohl für Anfänger wie Fortgeschrittene.

Entgegen den früheren Seminaren werden die einzelnen Seminartermine und Stunden auf nun wenige Termine zusammengezogen werden. Wir hoffen, dadurch eine noch etwas größere Konzentration und Intensivierung der Diskussion zu erreichen.

Teilnehmer: alle Interessierte

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht!

Vorbesprechung am 27.3.2009 um 19.30 Uhr.

Zepf, J.: Theorie der psychoanalytischen und tiefenpsychologisch fundierten Behandlung von Kindern und Jugendlichen II (B.3): Der analytische Prozess in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen

Mittwoch, 20:00 – 21:30h
Termine: 1.07./8.07./15.07./22.07./29.07./5.08.2009

In diesem Seminar der vertieften Ausbildung werden in Verlängerung der Reihe "Behandlungstechnik" Unterschiede und Gemeinsamkeiten des analytischen Prozesses bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen herausgearbeitet.

Literatur:

Kopien sind im Sekretariat erhältlich.

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht!

Zepf, J.: Spezielle Krankheitstheorien III – Störungsbilder des Säuglings- und Kleinkindalters (A2.2)

Mittwoch, 20:00 – 21:30h
Termine: 12.08./19.08./26.08./2.09.2009

Dieses Seminar des Grundstudiums befasst sich mit Regulationsstörungen, psychischen und psychosomatischen Störungen im Säuglings- und frühen Kleinkindalter.

Literatur:

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht

Zepf, J.: Erstinterviewseminar (Erstuntersuchungen in der Psychotherapie) (B.1)

Termine: Donnerstag, 18.30 Uhr
nach Bedarf und Bekanntgabe

In diesem Seminar sollen fünf der insgesamt fünfzehn vom Ausbildungsteilnehmer zu erbringenden Erstgespräche vorgestellt werden. Im Mittelpunkt stehen die unbewussten Inszenierungen der Patienten, Abwehr und Widerstand sowie Dynamik von Übertragung/Gegenübertragung. Voraussetzung für die Teilnahme ist die begonnene Lehranalyse und die Absolvierung der Einführungsveranstaltung in die Erstinterviewtechnik. Der Erstgesprächbericht muss jeweils eine Woche vor Besprechung dem Dozenten und den Teilnehmern vorliegen.

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht.

Semestervorbesprechung für AKJP-Ausbildungskandidaten/-innen und Interessenten am Mittwoch, den 1. Juli um 19.30 Uhr vor Seminarbeginn.

Zepf, S.: Freuds Angsttheorie (A.1, A.3)

Mittwoch, 20.00 – 21.30. Uhr
Termine: 16.9./23.9./30.9.2009

Freuds Angsttheorie – Hemmung, Symptome und Angst
in GW, Band 14, S. 111 - 205

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht!

Tutorium für AKJP-Kandidaten/-innen, Gasthörer/-innen und Interessierte aus der Erwachsenenausbildung

Termin: einmal im Monat
Verantwortliche: K. Kruse, C. Bunk

Das Tutorium soll der Wiederholung und Vertiefung von Ausbildungsinhalten dienen. Die Themen werden nach Interesse und Bedarf der Teilnehmer/innen festgelegt.

Genaue Themen und Termine werden per Aushang angekündigt.

Seminare für Mitglieder

Gerlach, A., Krause, R., Zepf, S.: Wissenschaftliches Arbeiten zum Erwerb des Dozenten und Lehranalytikerstatus

Zeit und Ort: nach Vereinbarung mit den Dozenten

In diesem Seminar können Ideen und deren Ausarbeitungen zu wissenschaftlichen Arbeiten vorgestellt werden, die zu einem Vortrag vor den Mitgliedern des Instituts und zu einer Publikation führen.

Veranstaltungen für Teilnehmer nach dem Literaturkolloquium

Dozenten des Instituts: Kasuistisch-technisches Seminar (B.3)

Donnerstag,  20:00 – 21:30h

Anmerkung: offen für die Vorstellung von tiefenpsychologisch fundierten und von Fokal-Therapien

Termin Dozent Vortragende(r)
Donnerstag, 02.04.09 DPG-Arbeitsgruppe
20.30 Uhr
Donnerstag, 09.04.09
Donnerstag, 16.04.09
Donnerstag, 23.04.09 xxx
Donnerstag, 30.04.09
Donnerstag, 07.05.09 xxx
Donnerstag, 14.05.09 xxx
Donnerstag, 28.05.09 xxx
Donnerstag, 04.06.09 Dr. Gerlach
Donnerstag, 18.06.09 Moldenhauer *
Donnerstag, 25.06.09 Moldenhauer *
Donnerstag, 02.07.09 DPG-Arbeitsgruppe
20.30 h
Donnerstag, 09.07.09 xxx
Donnerstag, 16.07.09 Dr. Gerlach
Donnerstag, 23.07.09
Donnerstag, 30.07.09 Dr. Schmidt
Donnerstag, 06.08.09 Dr. Schmidt
Donnerstag, 13.08.09
Donnerstag, 20.08.09 Prof. Zepf
Donnerstag, 27.08.09 Prof. Zepf
Donnerstag, 03.09.09 Prof. Krause
Donnerstag, 10.09.09 Prof. Krause
Donnerstag, 17.09.09 Dr. Sandweg
Donnerstag, 24.09.09 Dr. Sandweg