SIPP-Veranstaltungen im Wintersemester 2009/10

Soweit nicht anders vermerkt, finden alle Veranstaltungen in den Institutsräumen Bleichstraße 14,  66111 Saarbrücken, statt.

Übersicht

Dozenten des Instituts: Erstinterviewseminar (B.1)

In diesem Seminar sollen fünf der insgesamt zwanzig vom Ausbildungsteilnehmer zu erbringenden Erstgespräche vorgestellt werden. Zu jedem Termin steht ein mit Zweitsichten beauftragter Dozent zur Verfügung.

Voraussetzung für die Teilnahme ist in der Regel die begonnene Lehranalyse. Eigene Erstinter-views können erst nach Absolvierung der Einführungsveranstaltung in die Erstinterviewtechnik durchgeführt werden. Der Erstgesprächbericht sollte jeweils eine Woche vor Besprechung im Seminar dem Dozenten und den Teilnehmern vorliegen.

Donnerstag, 18:15-19:45h

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht

Termin Dozent Vortragende(r)
Donnerstag, 01.10.09
Donnerstag, 08.10.09 DPG-Arbeitsgruppe
um 20.30 Uhr
Donnerstag, 15.10.09
Donnerstag, 22.10.09 Prof. Krause
Donnerstag, 29.10.09 Dr. Sandweg
November
Donnerstag, 05.11.09 Moldenhauer*
Donnerstag, 12.11.09
Donnerstag, 19.11.09
Donnerstag, 26.11.09
Dezember
Donnerstag, 03.12.09 Moldenhauer*
Donnerstag, 10.12.09 Dr. Sandweg
Donnerstag, 17.12.09 Anstadt**
Januar
Donnerstag, 07.01.10 DPG-Arbeitsgruppe
um 20.30 Uhr
Donnerstag, 14.01.10 Anstadt
Donnerstag, 21.01.10 Prof. Krause
Donnerstag, 28.01.10
Februar
Donnerstag, 04.02.10 Prof. Zepf
Donnerstag, 11.02.10 Prof. Zepf
Donnerstag, 18.02.10
Donnerstag, 25.02.10 Dr. Gerlach
März
Donnerstag, 04.03.10
Donnerstag, 11.03.10
Donnerstag, 18.03.10
Donnerstag, 25.03.10 Dr. Gerlach

* H. Moldenhauer bittet um frühzeitige Anmeldung (mind. 14 Tage vorher)
** Die Veranstaltung von H. Anstadt beginnt jeweils um 20.30 Uhr

Anstadt, T.: Das topische und das strukturelle Modell d. Psychoanalyse (A.1)

Dienstag, 20:30 – 22:00 Uhr
Termine: 9.2. / 16.2. / 23.2. / 2.3.2010

Anhand von Basistexten von S. Freud soll die Entwicklung der psychoanalytischen Modellvorstellungen nachvollzogen werden. Die Texte sollen dazu von allen Seminarteilnehmern gelesen und vorbereitet werden, wobei jeweils ein (oder mehrere) Referent(en) eine Diskussion derselben vorstrukturieren.

Literatur

Literatur als Hintergrund und zur Vertiefung

Persönliche Voranmeldung beim Seminarleiter

Anstadt, T.: Traumwerkstatt (B.3)

Ort und Zeit: 15.10.2009, 20.30 Uhr

Die Veranstaltung richtet sich an Kandidatinnen und Kandidaten, die bereits im Rahmen ihrer Ausbildung behandeln. Geplant ist eine feste Gruppe, die sich dauerhaft und regelmäßig trifft und sich mit der Handhabung von Träumen in laufenden Behandlungen beschäftigt. Grundkenntnisse in psychoanalytischer Traumtheorie werden vorausgesetzt.

Persönliche Voranmeldung beim Seminarleiter.

Gerlach, A.: Psychoanalytische Entwicklungspsychologie IV (A.1, A.1*)

Latenz, Adoleszenz, Erwachsenenzeit, Alter

Mittwoch, 20:15 – 21:45 Uhr
Termine: 14.10. / 11.11. / 18.11. / 25.11. / 2.12. / 9.12.2009

Basisliteratur

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht!

Gerlach, A., Pop, C.: Psychoanalytische Filminterpretationen

Dienstag, 20:15  -  21:45 Uhr
Termine: 20.10.2009

Wir erarbeiten eine gemeinsame Filminterpretation des Films ‚Seven‘ von David Fincher. Dabei versuchen wir v.a. eine Analyse der bei der Rezeption des Films auftretenden Übertragungsreaktionen.

Die theoretische Reflexion orientiert sich an folgenden Veröffentlichungen:

Krause, R. / Fabregat, M.: Weibliche Perversionen (A.1, A.5)

Samstag, 9.00  -  15.00 Uhr
Termin: 30.1.2010

In Fortführung des Seminars ‚Weibliche Sexualität‘ werden wir uns auf ein spezielles Gebiet konzentrieren und nur zwei Texte studieren.

Krause, R.: Trieb und Affekt (A.1)

Samstag, 10.00 -  16.00 Uhr
Termin: 6.2.2010

Ausgehend von Freuds Vorstellungen über Triebe und Affekte wollen wir einige gegenwärtige Ansichten diskutieren.

Literatur

Moldenhauer, U.: Ethische Fragen in psychotherapeutischem Handeln (A.11, B.6)

Dienstag: 20.30 Uhr  - 22.00 Uhr
Termine: 1.12. / 22.12.2009 / 12.1. / 19.1. / 26.1. / 2.2.2010

Im Mittelpunkt dieses Seminars steht der Versuch, ethische Fragen im psychotherapeutischen Handeln unter psychoanalytischer Perspektive zu betrachten.

Zur Einführung in das Thema:

Hutterer-Krisch, R. (u.a.), 2007: Grundriss der Psychotherapieethik. Praxisrelevanz, Behandlungsfehler und Wirksamkeit Springer-Verlag, Wien New York
Weitere Literatur wird am ersten Abend verteilt.

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht!

Sandweg, R.: Freuds Schriften zur Behandlungstechnik 1910-1915 (B.1, B.2)

Montag, 20.00  - 21.30 Uhr (s.t.)
Termine: 8.2. / 15.2. / 22.2. / 1.3. /  8.3. / 15.3. / 22.3.2010

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht!

Sandweg, R.: Bemerkungen über einen Fall von Zwangsneurose (A.1, A.2, B.3)

(„Der Rattenmann“)

Montag, 20.00 – 21.30 Uhr (s.t.)
Termine: 11.1. / 18.1. / 25.1. / 1.2.2010

Die Lektüre der Krankengeschichte wird vorausgesetzt.
Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht.

Schmidt, G., Welker, L.: Übertragung und Gegenübertragung (B.6)

Samstag, 9.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 17.00 Uhr
Termine: vier Termine von Januar bis März 2010

Ausgehend vom jeweiligen subjektiven Erleben vor, in, nach der Analysestunde wollen wir möglichst offen das an- und aussprechen, was der Analytiker in der Analysestunde erlebt, wie er Orientierung sucht, wie er beginnt wahrzunehmen, was in ihm passiert, wie/woran er es wahrnimmt, und: wie er es in Denken umsetzt und hieraus Interventionen ableitet, die ein breites Spektrum an Reaktionen umfassen. Die Deutung steht dabei evtl. am Ende eines langen Differenzierungsprozesses, bei dem die Rolle des Timings eine zentrale Rolle spielt.
Das Scheitern dieses Prozesses wird ebenso wie sein Verfehlen und das technische
Handling solcher Situationen Gegenstand des Seminars sein.

Es werden zwei Texte erarbeitet werden: zur Gegenübertragung, ihre Entwicklung und Stellung in der Psychoanalyse und die aktuelle Diskussion zum Failing des Analytikers  (im Int.J.) wird das Seminar abrunden.

Literatur

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht!
Vorbesprechung am 20.11.2009 um 17.30 Uhr.

Zepf, J.: Einführung in die Technik des analytischen Erstinterviews bei Kindern und Jugendlichen (A.4) (B.1)

Mittwoch/Montag: 20.00 – 21.30 Uhr
Termine: 5.10. / 12.10 / 21.10. / 28.10. / 4.11. / 16.11.2009

Die Teilnahme an diesem Seminar ist Voraussetzung für die Aufnahme von diagnostischen Gesprächen mit Kindern, Jugendlichen und Eltern in der Ambulanz des SIPP. Neben den formalen Regelungen für die Ambulanzarbeit, dem Umgang mit diagnostischen Verfahren und der Ausarbeitung diagnostischer Profile für den Bericht steht die Wahrnehmung unbewusster Szenen, Übertragungs-, Gegenübertragungs- und Abwehrerscheinungen im Mittelpunkt.

Empfohlene Literatur

Semesterbesprechung am 5.10.2009 um 19.30 Uhr.
Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht!

Zepf, J.: Erstinterviewseminar (Erstuntersuchungen in der Psychotherapie) (B.1)

Nach Bedarf und Bekanntgabe

Zepf, J.:Zur Geschichte der Kinderanalyse (A.12)

Mittwoch, 20.00 – 21.30 Uhr
Termine: 6.1. / 13.1. / 20.1. / 27.1.2010

Literatur

 

Vorherige Anmeldung im Sekretariat erwünscht!

Zepf, J.: Besonderheiten des Spiels von Kindern unterschiedlicher Altersstufen in der Kinderpsychotherapie und –analyse (B.4)

Mittwoch, 20.00 – 21.30 Uhr
Termine: 10.3. / 17.3. / 24.3.2010

In diesem Seminar wollen wir mit Hilfe der angegebenen Literatur der Frage nachgehen, in welchen Formen Kinder unterschiedlicher Altersstufen in ihrem Spiel unbewusste Phantasien, psychische Konflikte und aktuelle Ängste ausdrücken, so dass ein analytischer Zugang zu ihnen ermöglicht wird.

Literatur

Lehmann, Th., Maas-Tannchen, A., Singer, W.: Störungsbilder in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie - Phänomenologie – Diagnostik – Psychodynamik – am Beispielder Depressiven Störungen, Essstörungen, Angststörungen (A.2.1)

Mittwoch, Donnerstag, Freitag, 20.00 – 21.30 Uhr
Termine: 6.11. / 13.11. / 10.12. / 17.12.2009 / 5.1. / 3.2.2010

Das Erscheinungsbild von psychischen Störungen ist im Kindes- und Jugendalter aufgrund der unterschiedlichen Entwicklungsphasen und Schwellensituationen äußerst heterogen. Triebaspekte sowie konkrete Objektbeziehungen zu den Eltern und psychische Struktur spielen eine große Rolle. Die Klassifikation nach den Kriterien der deskriptiven Diagnostik wie ICD-10 gelingt nicht immer. Häufig geben Symptome und Auffälligkeiten keine direkte Auskunft über das dahinter liegende Störungsbild. Das Seminar versucht anhand der ausgewählten Störungsbilder, Depressive Störungen (Singer), Essstörungen (Maas-Tannchen) und Angst-
Störungen (Lehmann) einen Einblick in  die Theorie und die Praxis verschiedener Störungsbilder zu geben und sie in ihren Ausdrucksformen in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie zu differenzieren. Die Lehrbeauftragten werden dabei mit Falldarstellungen einzelne Aspekte der Thematik veranschaulichen.

Literatur

Zepf, S.: Freuds Libidobegriff (A.1)

Mittwoch, 20.00 – 21.30 Uhr
Termine: 10.2. / 17.2. / 24.2.2010

Literatur

Zepf, S.: Konsumverhalten und Identität (A.1)

Einige psychoanalytische Überlegungen

Samstag, 10.00 – 11.30 Uhr und 13.00 – 14.30 Uhr
Termin: 23.2.2010

In diesem Seminar wird der Frage nachgegangen, welcher Funktion das Kaufen von Waren für die Identität der Käufer zukommt.

Literatur

Seminare für Mitglieder

Gerlach, A. Krause, R., Zepf, S.: Wissenschaftliches Arbeiten zum Erwerb des Dozenten- und Lehranalytikerstatus

Zeit und Ort: nach Vereinbarung mit den Dozenten

In diesem Seminar können Ideen und deren Ausarbeitungen zu wissenschaftlichen Arbeiten vorgestellt  werden, die zu einem Vortrag vor den Mitgliedern des Instituts und zu einer Publikation führen.

Veranstaltungen für Teilnehmer nach dem Literaturkolloquium

Dozenten des Instituts: Kasuistisch-technisches Seminar (B.3)

Anmerkung: offen für die Vorstellung von tiefenpsychologisch fundierten und von Fokal-Therapien

Termin Dozent Vortragende(r)
01.10.09
08.10.09 DPG-Arbeitsgruppe, 20.30 Uhr
15.10.09
22.10.09 Prof. Krause
29.10.09 Dr. Sandweg
November
05.11.09 Moldenhauer
12.11.09
19.11.09
26.11.09
Dezember
03.12.09 Moldenhauer
10.12.09 Dr. Sandweg
17.12.09
Januar
07.01.10 DPG-Arbeitsgruppe, 20.30 Uhr
14.01.10
21.01.10 Prof. Krause
28.01.10
Februar
04.02.10 Prof. Zepf
11.02.10 Prof. Zepf
18.02.10
25.02.10 Dr. Schmidt **
März
04.03.10 Dr. Schmidt **
11.03.10 Dr. Gerlach
18.03.10 Dr. Gerlach
25.03.10

* H. Moldenhauer bittet um frühzeitige Anmeldung (mind. 14 Tage vorher)
** H. Dr. Schmidt beginnt um 20.30 Uhr

Vorherige Anmeldung im Sekretariat des SIPP erwünscht!

Tutorium für AKJP-Kandidaten/-innen, Gasthörer/-innen und Interessierte aus der Erwachsenenausbildung

Termin: einmal im Monat
Verantwortliche: Dr. K. Kruse, C. Bunk

Das Tutorium soll der Wiederholung und Vertiefung von Ausbildungsinhalten dienen. Die Themen werden nach Interesse und Bedarf der Teilnehmer/innen festgelegt.
Genaue Themen und Termine werden per Aushang angekündigt.